Schriftgröße:  A  A
Deutsch
English
Suche

Forschung

Die große Zahl der an der Medizinischen Hochschule Hannover durchgeführten Organ- und Zelltransplantationen ermöglicht dem IFB-Tx, groß angelegte klinische und Grundlagen-Studien zu wichtigen Fragen im Bereich der Transplantationsmedizin durchzuführen. Das IFB-Tx stützt sich dabei auf sechs spezifische Forschungsschwerpunkte:

 

 

Unsere Forschung erfolgt in Form von Vollprojekten, Start-up-Projekten und Development Grants.

Die Forschungsbereiche sind verknüpft mit bestehenden Einrichtungen, die sich der patientenorientierten Forschung widmen. Dazu gehören das Hannover Clinical Trial Center (HCTC) und etablierte, über Drittmittel finanzierte Projekte wie der Deutsche Sonderforschungsbereich SFB 738 "Optimierung konventioneller und innovativer Transplantate", der Exzellenzcluster REBIRTH (From Regenerative Biology to Reconstructive Therapy), der seit 2012 geförderte Transregio zur Xenotransplantation, das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)  sowie das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL).

Anträge für Forschungsprojekte können von Forschern und Forschergruppen gestellt werden, die im Bereich Transplantation an der MHH arbeiten. Über die Forschungsanträge entscheiden der interne wissenschaftliche Beirat (SAB) nach Bewertung durch individuell eingerichtete Unterausschüsse (Subcommittees) sowie der externe wissenschaftliche Beirat (EAB). Die genehmigten Forschungsvorhaben werden durch die Core-Facilities des IFB-Tx unterstützt.