Schriftgröße:  A  A
Deutsch
English
Suche

CBT_5 (Vollprojekt)

Allogene Transplantation mesenchymaler Stromazellen zur Therapie degenerativer Erkrankungen des zentralen Nervensystems

Adulte Stamm- und Vorläuferzellen stellen einen neuen Behandlungsansatz für bislang unheilbare degenerative Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) dar. ALS betrifft überwiegend das motorische Nervensystem und führt zu rasch fortschreitendem Abbau und Schwäche der gesamten Willkürmuskulatur und schließlich zum Tod durch Atemlähmung. Das Fehlen jeglicher mehr als marginal wirksamer Behandlungsmöglichkeiten rechtfertigt in besonderer Weise die rasche Übertragung neuer experimenteller Therapieverfahren in die klinische Prüfung.

Ziel aktueller zelltherapeutischer Ansätze bei ALS ist nicht, zugrunde gegangene Nervenzellen zu ersetzen, sondern eine Umgebung zu schaffen, die Nervenzellen schützt (neuroprotektiv) und damit das Überleben der Nervenzellen verlängert. Auf Grundlage vorausgehender Studien in Zellkulturen (in vitro) und im lebenden Organismus (in vivo) haben sich mesenchymale Stromazellen (MSC) als besonders vielversprechend für die weitere präklinische und klinische Bewertung herauskristallisiert. Mesenchymale Stromazellen sind Bindegewebsstammzellen, die aus Knochenmark gewonnen werden. Neben ihrer Eigenschaft, verschiedene Gewebetypen wie etwa Knorpel oder Knochen bilden zu können, sind sie auch in der Lage, immunologische Abwehrreaktionen zu unterdrücken.

Im Projekt CBT_5 werden daher in Kooperation mit der Core Facility GMPDU, der Core Facilty Immunmonitoring und der Klinik für Unfallchirurgie Bindegewebsstammzellen aus im Rahmen von Operationen anfallendem Knochenmark gesunder Spender isoliert. Die Zellen werden dann charakterisiert und in Zell- und Tiermodellen der ALS bezüglich ihrer nervenzellschützenden Eigenschaften und der zugrundeliegenden Mechanismen untersucht. Diese Daten sollen die Grundlage für die anschließende Entwicklung einer klinischen Studie bilden.

 

 

Team

Dr. med. Sebastian Böselt

Anastasia Sarikidi

PD Dr. med. Katja Kollewe

PD Dr. med. Sonja Körner

Franziska Bursch (Biologin)

Maximilian Naujock (Neurobiologe)

Ekaterini Kefalakes (Biologin)

Dr. rer. nat. Nadine Thau (Biologin)

Christiane Hotopp-Hergesell (MTA)

Carola Kassebaum (MTA)

Chantal Fischer (Studienkoordinatorin)

Publikationen

IFB-Tx I:

Cordes A.L., Jahn K., Hass R., Schwabe K., Weissinger E., Ganser A., Götz F., Dengler R., Krauss J.K., Petri S. (2011) Intramedullary spinal cord implantation of human CD 34+ umbilical cord derived cells in ALS. Amyotrophic Lateral Scler 12:325-30

Willenbrock S., Knippenberg S., Meier M., Hass R., Wefstaedt P., Nolte I., Murua Escobar H., Petri S. (2012). In Vivo MRI of Intraspinally Injected SPIO-labelled Human CD34+ Cells in a Transgenic Mouse Model of ALS. In Vivo 26:31-8

Knippenberg S., Thau N., Schwabe K., Dengler R., Schambach A., Hass R., Petri S. (2012) Intraspinal injection of human umbilical cord blood-derived cells is neuroprotective in a transgenic mouse model of amyotrophic lateral sclerosis. Neurodegener Dis 9:107-20

Knippenberg S., Thau N., Dengler R., Brinker T., Petri S. (2012) Intracerebroventricular injection of encapsulated human mesenchymal cells producing glucagon-like peptide-1 prolongs survival in a mouse model of ALS PlOS ONE 7:e36857

IFB-Tx II:

Sun H., Bénardais K., Stanslowsky N., Thau-Habermann N., Hensel N., Huang D., Claus P., Dengler R., Stangel M., Petri S. (2013) Therapeutic potential of mesenchymal stromal cells and MSC conditioned medium in Amyotrophic Lateral Sclerosis (ALS) - In vitro evidence from primary motor neuron cultures, NSC-34 cells, astrocytes and microglia, PLOS ONE 8:| e72926

Naujock M, Stanslowsky N, Reinhardt P, Sterneckert J, Haase A, Martin U, Kim KS, Dengler R, Wegner F, Petri S. (2014) Molecular and functional analyses of motor neurons generated from human cord-blood-derived induced pluripotent stem cells. Stem Cells Dev 23:3011-20

Knippenberg S, Rath KJ, Böselt S, Thau-Habermann N, Schwarz SC, Dengler R, Wegner F, Petri S (2015) Intraspinal administration of human spinal cord-derived neural progenitor cells in the G93A-SOD1 mouse model of ALS delays symptom progression, prolongs survival and increases expression of endogenous neurotrophic factors. Journal of Tissue Engineering and Regenerative Medicine, in press