Schriftgröße:  A  A
Deutsch
English
Suche

CBT_6 (Vollprojekt)

Erfassung AML-assoziierter Leukämieantigene für den gerichteten adoptiven Transfer von T-Vorläuferzellen nach allogener Blutstammzelltransplantation.

Die Zusammenarbeit der Arbeitsgruppen von Michael Heuser, Axel Schambach und Martin Sauer beschäftigt sich innerhalb des interdisziplinären Forschungsbereiches der Transplantationsmedizin an der MHH mit Möglichkeiten der zellulären Immuntherapie von Leukämien im Rahmen von Blutstammzelltransplantationen. T-Zell-basierte immuntherapeutische Ansätze können prinzipiell im autologen und im allogenen Kontext verfolgt werden. Eine der größten Herausforderungen ist es dabei, die Immunantworten spezifisch gegen leukämieassoziierte Antigene zu richten. In den letzten Jahren haben sich zunehmend gentechnische Möglichkeiten entwickelt, T-Zellen mit künstlichen Rezeptoren auszustatten. Sicherheitsaspekte stehen damit besonders im Vordergrund unserer zelltherapeutischen Bemühungen. Konkret haben wir folgende Ziele:

  1. möglichst leukämiespezifische Antigene zu identifizieren,
  2. die Entwicklung von neuen Gensonden, um Immunzellen mit Rezeptoren gegen diese Antigene auszustatten,
  3. die Erprobung von Technologien, genetisch veränderte Immunzellen im Falle unerwünschter Nebenwirkung rasch "abschalten" zu können und
  4. die Entwicklung von Immunzellprodukten, die nicht nur für einen speziellen Patienten hergestellt werden müssen, sondern als ubiquitär abrufbares Produkt einer Vielzahl von Patienten zur Verfügung gestellt werden könnten.

(Projekt gefördert bis 31.12.2016) 

Team

Prof. Dr. Martin Sauer

Prof. Dr. Axel Schambach

Prof. Dr. Michael Heuser

Jessica Herbst

Dr. Dirk Hoffmann

Juwita Hübner

Dr. Arnold Kloos

Marcel Maluski

Renate Schottmann

Publikationen

  1. Hoseini SS, Hapke M, Herbst J, Wedekind D, Baumann R, Krueger A, Heinz N, Schiedlmeier B, Vignali D, van den Brink MRM, Schambach A, Blazar BR, Sauer MG. Timely controlled T cell receptor expression of genetically engineered precursor T cells requires early transgene induction for leukemia control after hematopoietic stem cell transplantation. Blood 2014;124 (21).
  2. Morgan RA, Yang JC, Kitano M, Dudley ME, Laurencot CM, Rosenberg SA. Case report of a serious adverse event following the administration of T cells transduced with a chimeric antigen receptor recognizing ERBB2. Mol Ther. 2010;18(4):843-851.
  3. Maetzig T, Kuehle J, Schwarzer A, Turan S, Rothe M, Chaturvedi A, Morgan M, Ha TC, Heuser M, Hammerschmidt W, Baum C, Schambach A. All-in-One inducible lentiviral vector systems based on drug controlled FLP recombinase. Biomaterials. 2014;35(14):4345-56.
  4. Hacein-Bey-Abina S, Pai SY, Gaspar HB, Armant M, Berry CC, Blanche S, Bleesing J, Blondeau J, de Boer H, Buckland KF, Caccavelli L, Cros G, De Oliveira S, Fernandez KS, Guo D, Harris CE, Hopkins G, Lehmann LE, Lim A, London WB, van der Loo JC, Malani N, Male F, Malik P, Marinovic MA, McNicol AM, Moshous D, Neven B, Oleastro M, Picard C, Ritz J, Rivat C, Schambach A, Shaw KL, Sherman EA, Silberstein LE, Six E, Touzot F, Tsytsykova A, Xu-Bayford J, Baum C, Bushman FD, Fischer A, Kohn DB, Filipovich AH, Notarangelo LD, Cavazzana M, Williams DA, Thrasher AJ. A modifi ed γ-retrovirus vector for X-linked severe combined immunodefi ciency. N Engl J Med. 2014;371(15):1407-17.