Schriftgröße:  A  A
Deutsch
English
Suche

ECT

ECT - Endothelzellen in der Transplantationsmedizin

Koordination: Prof. Dr. Hermann Haller

Dieser Schwerpunkt widmet sich dem Problem der chronischen humoralen Abstoßung bei der Transplantation solider Organe. Diese Reaktion entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer der größten Herausforderungen für das langfristige Überleben der transplantierten Organe. Unsere Hypothese ist, dass das Zusammenspiel von (einigen) Antikörpern mit dem Endothel zu einer ergänzenden Aktivierung und anschließenden Verschlechterung von Kapillaren und Gewebe führt. Wir werden uns daher mit der Analyse der schädlichen Antikörper, ihrer Interaktion mit dem Endothel und dem Problem einer frühen Diagnose widmen. Darüber hinaus wird auch die mögliche Rolle anderer Zelltypen wie Thrombozyten untersucht. Schließlich wird die Frage der Prävention und Behandlung (Entfernung von Antikörpern, Vermeidung von Antikörperbildung und/oder Verhinderung einer Endothel-Entzündung) behandelt. Der Beitrag der Core-Facilities und der Plattform Biobank/Tx-Pathologie für das pathologische Staging, miRNA-Profiling und die Antikörper-Erkennung ist entscheidend für den Erfolg in diesem Forschungsbereich.

Zum Forschungsbereich ECT gehört folgendes Projekt:

ECT_1 (Vollprojekt)