Schriftgröße:  A  A
Deutsch
English
Suche

Projekte

Die Förderung unserer Forschung erfolgt in Form von Vollprojekten, Start-up-Projekten und Development Grants:

Vollprojekte

Ziel: Förderung der patientenorientierten klinischen Forschung und die Ausbildung von klinischen Wissenschaftlern in der Transplantationsmedizin

Die Vollprojekte sind längerfristig angelegte Forschungsprojekte mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren. Ihre Auswahl und der Umfang der Finanzierung erfolgen nach einem Peer-Review-Verfahren. Anträge für Forschungsprojekte können von erfahrenen Wissenschaftlern und Forschergruppen gestellt werden, die im Bereich Transplantation an der MHH arbeiten.

Die eingereichten Forschungsanträge werden durch den internen wissenschaftlichen Beirat (SAB) mit Hilfe individuell eingerichteter Unterausschüsse (Subcommittees) sowie den externen wissenschaftlichen Beirat (EAB) begutachtet. Erst nach bewilligung der Projektanträge durch beide Gremien werden diese zur Freischaltung der Mittel offiziell beim Projektträger eingereicht - im Falle des IFB-Tx ist es das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die genehmigten Forschungsvorhaben werden durch die Core-Facilities des IFB-Tx unterstützt.

Zu den Vollprojekten gehören folgende Forschungsvorhaben aus den IFB-Tx Forschungsschwerpunkten:

OPEX (Organerhaltung und Ex-Vivo-Behandlung):
OPEX_1
OPEX_2
OPEX_3

CBT (Zellbasierte Therapien):
CBT_1
CBT_2
CBT_3
CBT_4
CBT_5
CBT_6
CBT_7
CBT_8

ISI (Immunsuppression und Immunüberwachung):
ISI_1
ISI_2
ISI_3
ISI_6

ECT (Endothelzellen in der Transplantationsmedizin):
ECT_1

FIB (Mechanismen und Verhinderung von Fibrosen):
FIB_1

CORE (Komplikationen und Rehabilitation):
CORE_1
CORE_2
CORE_3
CORE_4
CORE_5

Start-up Projekte

Start-up-Projekte richten sich primär an Nachwuchswissenschaftler, die sich mit der Gründung eines eigenen Forschungsschwerpunktes beschäftigen. Die Resultate der Start-up Projekte können für die Beantragung eines Vollprojektes oder einer Förderung durch externe Institutionen genutzt werden. So ermöglicht das IFB-Tx eine frühe wissenschaftliche Unabhängigkeit.

Als Nachwuchswissenschaftler gelten Wissenschaftler,

  • die nicht länger als sechs Jahre nach der Facharztprüfung / der Promotion wissenschaftlich oder klinisch tätig sind (Unterbrechungen wie z. B. Elternzeiten werden jedoch berücksichtigt) und
  • noch nicht habilitiert sind.

Start-up-Projekte sind auf ein Volumen von 30.000 € und eine Dauer von neun Monaten begrenzt. Das Verfahren zur Genehmigung einer Anschubfinanzierung verläuft analog dem Verfahren zur Beantragung eines voll finanzierten Projektes (Vollprojekt) im Peer-Review-Verfahren.

Zu den IFB-Tx Start-up Projekten gehören folgende Forschungsvorhaben:

OPEX (Organerhaltung und Ex-Vivo-Behandlung):
OPEX_4

CBT (Zellbasierte Therapien):
CBT_9
CBT_10

ISI (Immunsuppression und Immunüberwachung):
ISI_4
ISI_5
ISI_7

FIB (Mechanismen und Verhinderung von Fibrosen)
FIB_2

CORE (Komplikationen und Rehabilitation):
CORE_6
CORE_8
CORE_9
CORE_10
 

Development Grants

Die Development Grants sind eine neue Fördermöglichkeit im IFB-Tx. Ziel ist die einmonatige Freistellung von ärztlichem Personal aus dem Klinikbetrieb, um das Schreiben eines Forschungsantrages bei externen Förderern im Bereich Transplantationsmedizin zu ermöglichen.

Die Erstellung des Antrags wird vom Scientific Advisory Board (SAB) des IFB-Tx begleitet, um die Qualität und damit die Förderchancen zu erhöhen. Die Kurzanträge werden dem SAB vorgestellt und anschließend durch ein individuelles Subcommittee begutachtet. Im Anschluss erhält der Antragsteller zunächst durch das SAB Rückmeldung zu seiner Projektidee. Bei genehmigter Förderung erfolgen mehrere Beratungs-/Fortschrittsgespräche des Antragstellers mit individuellen SAB-Coaches.

Eine Antragsvorlage mit weiteren Hinweisen erhalten Sie bei Frau Dr. Stefanie Flohr flohr.stefanie(at)mh-hannover.de.

Die Projekte im IFB-Tx verteilen sich auf sechs spezifische Forschungsschwerpunkte:

  1. OPEX (Organerhaltung und Ex-Vivo-Behandlung)
  2. CBT (Zellbasierte Therapien)
  3. ISI (Immunsuppression und Immunüberwachung)
  4. ECT (Endothelzellen in der Transplantationsmedizin)
  5. FIB (Mechanismen und Verhinderung von Fibrosen)
  6. CORE (Komplikationen und Rehabilitation)