Home > Auto Finanzieren > Auto Leasing Finanzierung Vergleich

Auto Leasing Finanzierung Vergleich

Leasing oder Finanzierung eines Autos. Mitarbeiter können ihren Chef ein Service-Bike finanzieren lassen und es privat nutzen. Die Kosten für Leasing oder Finanzierung sind unterschiedlich. Wenn Sie Ihr Auto heute finanzieren wollen, finden Sie auf dem Markt zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten. Darunter fällt beispielsweise ein Autokredit, der von immer mehr Kreditinstituten angeboten wird.

Hoppla, bist du ein Mensch?

Unser System is uncertain whether you are human or computer. Könnten Sie das System nutzen zu dem? Aktivieren Sie dieses Kästchen, um zu überprüfen, ob Sie kein Seefahrer sind. Klicken Sie auf dem untenstehende Kontrollkächchen, um sicherzustellen dass Sie nicht automatisch sind. Zur Fortsetzung muss Ihr Webbrowser die Verwendung von Cookie und Java Script zulassen.

Um fortzufahren, your browsercookies must accept and script enable host. Wenn Sie Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte: Bei auftretenden Sie betreffenden Problemstellungen please contact us:

Leasen oder Finanzieren?

Eine Finanzierung eines Dienstwagens kann einen wesentlichen Einfluss auf die Liquiditäts- und Gewinn- und Verlustbilanz eines Betriebes haben. Ausschlaggebend ist, wie sie mitfinanziert wird. Das Auto wird mit einem Erwerb oder einer Finanzierung angeschafft und geht in den Eigentum des Erwerbers über. Im Falle von Leasing wird das Auto für einen festen Zeitpunkt vermietet und kann nach diesem Zeitpunkt abzüglich der bereits gezahlten Leasingraten bezogen werden.

Zahlreiche Einzelunternehmer bevorzugen das Leasing-Modell, um die Liquiditätssituation des Konzerns zu erhalten. Darüber hinaus können die Gesellschaften die Leasingrate als monatlichen Betriebsaufwand von ihren Steuern abziehen. Nur bei einer eventuellen Leasingsonderzahlung zu Beginn der Vermietung kann es zu einer Ausnahmesituation kommen. Zudem sind die monatlichen Leasingraten in der Regel vergleichsweise günstig. Im Leasing gibt es in der Regel eine vorgeschriebene Kilometerzahl, die bei Nichteinhaltung extrem aufwendig ist.

Die geleasten Fahrzeuge können nach einer gewissen Zeit in Ihr eigenes Eigentum werden. Sie müssen es aber nicht. Die Vertragslaufzeiten für Leasing liegen in der Regel zwischen zwei und vier Jahren; in den meisten Fällen sind die Mietverträge nicht auflösbar. Leasing hat eine unendliche Anzahl von Ausführungsvarianten. Leasingkontrakte können auch Verpackungsleistungen oder gar Instandhaltungsverträge einbeziehen.

Sie alle haben den Vorteil, dass sie nur mit hohem Arbeitsaufwand vergleichbar sind. Achtung: Zunächst einmal sollte immer die Differenz zwischen einem Kaufpreis und einem Leasinggeschäft überprüft werden. Im Anschluss daran sollten die verschiedenen Offerten hinsichtlich der monatlichen Leasing-Rate und der Dauer des Leasingvertrages gegenübergestellt werden. Kann und wie hoch ist eine spezielle Zahlung der Leasing-Rate möglich?

Ist eine vorzeitige Beendigung oder Verlängerung des Leasingvertrags möglich? Müssen die Dienstwagen nach dem Ende des Leasingvertrags erworben werden und wie hoch sind die operativen Kosten nach diesem? Hinweis: Im Gegensatz zu einem Erwerb schützt ein Leasinggeschäft die Liquiditätssituation des Betriebes, da der Dienstwagen in mont. Teilzahlungen ausgezahlt wird. Sowohl die Monatsmiete als auch die fortlaufenden Kosten sind von den operativen Aufwendungen anrechenbar.

Beim Kauf eines Firmenwagens über eine Finanzierung geht das Auto in das Eigentum des Konzerns über, im Unterschied zum Leasing mit voller Teilzahlung. Bei der Finanzierung sind langfristige Laufzeiten weniger ungünstig als beim Leasing, da eine längerfristige Laufzeit zu einer geringeren Quote beiträgt. Anders als beim Leasing können die Teilzahlungen jedoch bei der Finanzierung nicht für steuerliche Zwecke in Anspruch genommen werden.

Hinweis: Beim Erwerb eines Firmenwagens wird die Liquiditätssituation eines Betriebes unmittelbar belastend beeinflusst und die Eigenmittelquote durch Kreditfinanzierungen weiter reduziert. Die Aufwendungen sind abziehbar für die laufenden operativen Kosten, wie z.B. Betankung und Instandhaltung des Firmenwagens, sowie für die Verzinsung eines zum Zeitpunkt des Erwerbs abgeschlossenen Darlehens. Im Falle einer Finanzierung können die gesamten Fahrzeugkosten über eine Nutzungsdauer von sechs Jahren amortisiert werden.

Bei Leasing können Teilbeträge abgezogen werden, so lange der Leasingvertrag in Kraft ist, so dass die montalen Teilbeträge bereits zum Zahlungszeitpunkt als Betriebskosten abgezogen werden können. Im Unterschied zur Finanzierung kann jedoch keine Umsatzsteuer von den Abschlusskosten abgezogen und keine Wertberichtigungen durchgeführt werden. Dies liegt daran, dass es beim Leasing keinen Kauf gibt, da sich das Auto weiterhin im Besitz der Leasing-Gesellschaft ist.