Home > Bonitätsprüfung > Bonitätsprüfung was wird Geprüft

Bonitätsprüfung was wird Geprüft

Ihre Bonität wird daher geprüft. Doch jetzt möchte ich doch mal gerne wissen, was bei einer solchen Bodenqualitätsprüfung so alles überprüft wird. Bei risikoreicheren Transaktionen sollte eine strengere und umfassendere Bewertung erfolgen als bei risikoarmen Transaktionen. Weshalb die Bonität geprüft wird. Die Bonitätsprüfung erfolgt in Deutschland mit Hilfe der Schufa.

Bonität von Unternehmern und Konsumenten

Der Begriff der Glaubwürdigkeit von Einzelpersonen und Firmen wird als Glaubwürdigkeit oder auch als Glaubwürdigkeit verstanden. Die Bezeichnung kommt aus dem Lateinvokabular „bona“ für Reichtum und „bonitas“ für Exzellenz. In einer Bonitätsprüfung werden das frühere Leistungsverhalten eines Schuldners und andere ökonomische Gesichtspunkte untersucht. Anhand der unterschiedlichen Kreditwürdigkeitskriterien, die bei der Überprüfung hinterfragt werden, können Rückschlüsse auf die künftige Zahlungsbereitschaft gezogen werden.

Oftmals wird die Kreditwürdigkeit als Punktwert, Prozentsatz oder Punktwert wiedergegeben. Mit zunehmender Punktzahl oder Prozentzahl, die ein Betrieb oder eine Privatperson erhalten hat, oder je größer der Score-Wert, desto größer ist die erwartete Solvenz. Weshalb wird eine Kreditprüfung bei Firmen vorgenommen? Die Durchführung einer Bonitätsprüfung hat verschiedene Gründe: Kreditinstitute, Handelspartner, Vermieter oder Mobilfunkanbieter wollen gewährleisten, dass das geprüfte Institut in der Lage ist, seinen Zahlungspflichten angemessen zu nachkommen.

Aus diesem Grund führen viele Sektoren Kreditprüfungen durch, deren Ausmaß vom zugrundeliegenden Kontrakt abhängt. Weil jeder Darlehensgeber das Zahlungsausfallrisiko übernimmt, werden Bonitätsprüfungen oft in kleinen Mengen durchgeführt. Für Großkredite über 750.000,00 EUR ist die Bonitätsprüfung nach 18 KVG auch vom Gesetzgeber gefordert.

Von wem darf eine Bonitätsprüfung von Unternehmungen durchgeführt werden? Mit zunehmender Größe eines Unternehmens muss ein Auditor mehr Erfahrungen sammeln, um eine sinnvolle Bonitätsprüfung durchzusetzen. Bei kleinen und mittelständischen Betrieben wird die Kreditwürdigkeit in der Regelfall von Kreditagenturen überprüft. Eine der renommiertesten Kreditauskunfteien in Deutschland für eine B2B-Bonitätsprüfung:

Im Falle größerer Gesellschaften, Kreditinstitute oder Länder nehmen Rating-Agenturen die Bonitätsprüfung vor. Weltweit führende Rating-Agenturen haben ihren Hauptsitz im Ausland: Factoring-Gesellschaften nehmen auch Kreditprüfungen vor. Der Faktor verwendet die gleichen Kreditwürdigkeitskriterien wie eine Kredit- oder Rating-Agentur. Inwiefern funktioniert eine Kreditprüfung? Zur umfassenden Beurteilung der Kreditwürdigkeit eines Unternehmens betrachtet der Auditor unterschiedliche Dokumente.

Sie sind entweder in der Öffentlichkeit zugänglich oder werden vom geprüften Betrieb auf Anfrage zur Einsicht bereitgestellt. In den fertigen Bonitätsinformationen sind zunächst generelle Daten wie Branchenzugehörigkeit, Firmenname, Standort, Geschichte und Management enthalten. Weitere Auskünfte sind erforderlich, damit Kreditinstitute, Faktoren oder Partner Rückschlüsse auf das Leistungsverhalten des geprüften Wirtschaftsunternehmens zulassen können. Deshalb muss der Kreditbericht auch Details enthalten:

Weshalb kommt eine Bonitätsprüfung meinem Betrieb zugute? Entscheidet sich ein Einzelunternehmen, im Zuge des Factoring geöffnete Rechnung zu veräußern, nimmt der Faktor eine Kreditprüfung sowohl beim Lieferanten als auch bei den Schuldnern vor. Einerseits belegt ein erfolgreicher Kreditbericht die eigene Solvenz, andererseits werden die Wirtschaftslage und das Zahlungs-verhalten der Kunden regelmässig geprüft.

Nicht zahlungswillige oder zahlungsunfähige Debitoren werden durch die Bonitätsprüfung rasch identifiziert. Mit zunehmender Kreditwürdigkeit eines Unternehmen werden die Bedingungen für einen Darlehens- oder Factoring-Vertrag besser.

Leave a Reply

Your email address will not be published.