Home > NULL > Firmen Bonität

Firmen Bonität

Auch Gemünden hält es für sinnvoll, deutlich schlechte mit deutlich guten Unternehmen zu vergleichen. Aber auch ein erhöhter Anteil an Unternehmen mit schwacher Bonität wird vor dem Hintergrund der Bonität von KMU verborgen. Internationale Ratingagenturen spielen eine wichtige Rolle in globalen Unternehmen. So verbessern Unternehmen ihre Bonität. So gut wie möglich eine Bonität wie möglich – sowohl für Unternehmen als auch für natürliche Personen.

Kreditreform prüft die Bonität von OWL-Unternehmen – …..

Durch die gute konjunkturelle Lage und das niedrige Zinsniveau hat sich das Bonitätsausfallrisiko der OWL-Gesellschaften weiter verringert. Laut Creditreform, der Kreditanstalt, war sie 2017 auf dem tiefsten Niveau seit dem Start der Kreditwürdigkeitsanalyse vor 13 Jahren. Mit einem leicht niedrigeren Gesamtportfolio von 94.759 Gesellschaften in OWL gab es 2017 exakt 1382 Forderungsausfälle, darunter 479 Zahlungsunfähigkeiten.

Daraus errechnet sich ein Creditreform Risikoindikator (CRI) von 1,43 Prozentpunkten – ähnlich der 1. Klasse, sagt Roggenbuck. Im Jahr 2016 lag dieser Anteil mit 1575 Zahlungsausfällen noch bei 1,65 vH. Aber es gab auch mehr Firmen – vor drei Jahren waren es 102.254, gut sieben Prozentpunkte mehr. Im Vergleich zum ebenfalls sehr gut bewerteten nationalen Durchschnitt von 1,43 Prozentpunkten (Vorjahr 1,61 Prozentpunkten) ist der OWL nur unwesentlich geringer ausgefallen.

In NRW mit einem CRI-Wert von 1,64 prozentig (2016: 1,79) unterstrich die OWL ihre hervorragende Position. „â??Das verhilft den Firmen zu mehr Entschlossenheitâ??, sagt Dirk Markus von Creditreform. Das gute Kreditrating 2017 bezieht sich ausschließlich auf OWL. Bis vor fünf Jahren hatten neben dem Landkreis Hoexter alle anderen Landkreise sowie die Landeshauptstadt Bielefeld ein „mittleres Ausfallrisiko“ – ähnlich einer Bewertung von 3: „In der OWL-Tabelle lagen in den Jahren bis 2015 die Landkreise Hoexter und Gütersloh alternierend an der Tabellenspitze“, so Roggenbuck.

Der Landkreis Minden-Lübbecke liegt seit 2016 an der Spitze – mit dem besten Ergebnis von 1,30 Jahren. Der Landkreis Herford steht mit einer Quotenquote von 1,60 Prozentpunkten am Ende der Tabelle. Am höchsten war das Ausfallsrisiko mit 3,30 Prozentpunkten in der Hotellerie und Gastronomie, gefolgt von Transport und Lagerhaltung mit 2,69 Prozentpunkten. Der Boom der Bauwirtschaft beläuft sich auf 2,29 Prozentpunkte – durchschnittliches Ausfallsrisiko.

Am besten sind die Energie- und Wasserversorgungsunternehmen aufgestellt. Absolut gesehen tritt die höchste Zahl von Ausfällen im Einzelhandel auf: 2017 gab es 359 Fehler (2016: 411). Der Einzelhandel ist aber auch mit derzeit 19.219 Betrieben (Vorjahr: 19.703) der grösste Hauptsektor in OWL. Die Höhe des Ausfallrisikos beträgt 1,87 (2016: 2,09) vH.

Leave a Reply

Your email address will not be published.