Home > NULL > Hausfinanzierung

Hausfinanzierung

Baufinanzierung: >> Expertentipps >> Unabhängiger Vergleich >> Rechner >> Online-Beratung durch qualifizierte Experten:

Möchten Sie keine nutzungsbezogene Werbebotschaft mehr von den hier aufgeführten Providern empfangen, können Sie die Datenerfassung vom entsprechenden Provider gezielt ausblenden.

Hausfinanzierung: Was Sie berücksichtigen sollten

Aber der Erwerb einer Liegenschaft oder einer Wohnanlage oder der Hausbau ist in der Regel mit enormen Belastungen behaftet, die die wenigsten auf einen Streich bringen können. Um den Wunschtraum der eigenen vier Wände nicht zu zerstören, trägt eine Hausfinanzierung dazu bei, die anfallenden Ausgaben auf viele Jahre zu verlagern und so den Wunsch nach der eigenen Liegenschaft zu verwirklichen, anstatt nur davon zu dösen.

Es gibt viele Aspekte, die bei der Finanzierung eines Hauses zu berücksichtigen sind. Ist ein variabler Zinssatz oder ein Festzinsdarlehen die beste Option, weil sie billiger sind?

Zuerst wollen wir Ihnen die vielfältigen Optionen der Baufinanzierung vorführen.

Es werden Ihnen die gebräuchlichsten Baufinanzierungsvarianten in Österreich mit ihren Vor- und Nachteilen aufgezeigt. Der Bausparvertrag ist nahezu der klassische unter den Baufinanzierungen. Der frühzeitige Vertragsabschluss macht die Hausfinanzierung sehr planungsfreundlich, da Bedingungen wie Zinsen und Tilgungsraten zu Beginn des Vertrages fixiert werden und dann für die ganze Dauer gültig sind.

Aufgrund der Festzinsvereinbarung ist das Hypothekendarlehen gerade in der derzeitigen Tiefzinsphase eine sehr interessante Option für die Hausfinanzierung. Das Land Österreich stellt diverse Fördermittel für den Neubau und die Sanierung von Wohnungen zur Verfügung. Staatliche Unterstützung in Gestalt eines Kredits ist vergleichbar mit einem Hypothekendarlehen oder einem Annuitätskredit.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Optionen für die Hausfinanzierung. Ein Sonderfall ist z.B. das Teilrückzahlungsdarlehen, bei dem nur für einen bestimmten Zeitraum für einen vereinbarten Wert Zinszahlungen zu leisten sind. Die Teiltilgung kann gut mit anderen Baufinanzierungsmöglichkeiten wie einem Bauspar- oder Annuitätenkredit verbunden werden. Bei einem Hauskauf kann auch eine Übergangsfinanzierung erforderlich sein, z.B. wenn zunächst eine andere Liegenschaft verkauft werden muss, um das Eigenmittel für eine Hausfinanzierung aufzubringen.

An dieser Stelle kommt die Übergangsfinanzierung ins Spiel, die dies möglich macht, aber auch die Finanzierungskosten der Eigenheimfinanzierung erhöht. Gemischte Formen sind auch bei der Baufinanzierung möglich und werden vielfach verwendet. Aber auch die Nutzung eines Bau- und Wohngeldkontos kann sinnvoll sein, wenn gerade beim Bau von Häusern die anfallenden Ausgaben noch nicht vollständig vorhersehbar sind.

Die Hausfinanzierung ist, wie Sie feststellen können, ein sehr vielschichtiges Unterfangen. Aber nicht verzweifeln, sondern einen Profi nachfragen! Wenden Sie sich an einen fachkundigen und fachkundigen Experten für Ihre Hausfinanzierung. Gemeinsam mit Ihnen erstellt er einen Überblick über Ihre eigenen Finanzmittel, um Ihre Finanzierungsmöglichkeiten für die Eigenheimfinanzierung zu eruieren.

Natürlich erfordert die Hausfinanzierung nicht nur Eigenmittel, die in der Praxis 20 Prozentpunkte oder mehr betragen sollten. Damit können Sie Ihren Verbindlichkeiten aus der Hausfinanzierung nicht mehr gerecht werden und werden wahrscheinlich früher oder später auf ein Eigenheim oder eine Sondereigentum verzichten, da die Hausbank es auf der Grundlage ihrer Hypothek zur Deckung der nicht von Ihnen abgedeckten Kreditkosten verkaufen wird.

Deshalb: Stellt eure Hausfinanzierung auf eine feste Basis und leistet euch nur das, was ihr euch überhaupt erlauben könnt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.