Kredit Einkommen

Guthabeneinnahmen

erschwert es, einen angemessenen Kredit von einer der Banken zu erhalten. Einkommensgutschrift Trennung Aufrechterhaltung im Familenrecht Zinsen und Rückzahlung der Gemeinschaftskredite wurden de facto vom Mann mitgenommen. Der angepasste Nettobetrag des Arbeiters ohne Berücksichtigung des Darlehens liegt bei 4.900 E. Wenige Wochen nach dem Vertragsabschluss verlangt die Frau die Aufrechterhaltung der Trennung.

Hiermit möchte ich jetzt die Aufrechterhaltung der Trennung beanspruchen. Sein Einkommen im Durchschnitt 12 Jahre 2900 Nebenjob 430 Aufwendungen beruflich bedingt 150 Kredit 665 Kredit 150 Kredit 150 Bauzinsen 40 Meine 10 Jahre alte Tocher wohnt bei mir, meine 13 Jahre alte Tocher will bei ihrem Familienvater sein.

Die Separationspflege ist bereits beansprucht. Durchschnittseinkommen mit Steuerkategorie 3 4300,- Euro net und 1% Regulierung Dienstwagen mit 530,- Euro Guthaben im Kalendermonat ca. 1000,- Euro Versicherung pkv 450,- Euro davon 50% im Kalendermonat bereits aus der AG-Altersvorsorge 80,- Euro Unterhaltsgeld 345,- Euro, in dem mein Kleinkind im Wechselmodell wohnt (evtl. Zur Errechnung der Separationsleistung hat ihr Anwalt die Krankenversicherungsbeiträge für die Enkel bei der Ermittlung des Einkampfes meiner Eheschließung abgezogen, aber nicht der Unterhaltsgeld des Vaters hinzugefügt.

Wir haben beide die Verträge für die Hochzeitswohnung unterfertigt. Was die Übernahme der Hausladungen betrifft, wurde mir gesagt, dass ich 580 Separationswartung erhalten habe. Wenn mein Mann die Hauskosten übernimmt, kriege ich keine Trennungsunterstützung. Vor Jahren haben wir eine Erweiterung zu diesem Hause gemacht, das Darlehen geht über mich (250,- mtl). Gehaltsnetz 2700 - 250 Kreditbearbeitung - 220 Kreditwagen (beides möglich?) .....

führt zu 1642,- bereinigtem Ergebnis? Für meine Frau, die immer noch bei mir im selben Hause wohnt, bezahle ich den Unterhalt der Trennung. Es wird eine Berufskostenpauschale, die Wohnungsbaudarlehen und ein Gemeinschaftskredit (ich bezahle alles allein) abgezogen. Daraus resultiert ein unterhaltsrechtlicher Ertrag, der bei der weiteren Kalkulation mit einbezogen wird.

Ich ersetze auch private Darlehen (die jetzt fälligerweise gewährt wurden) und werde ein neues, viel höheres Darlehen aufgreifen. Fragestellung: Wie beeinflussen die Zinsen und Tilgungszahlungen die Bestimmung des für den Lebensunterhalt verfügbaren Ergebnisses (jeweils für den Trennungserhalt und einen eventuellen Nach-Eheunterhalt)? Thema 3: Post-Eheliche Erhaltung Prozess: angenommene eheliche Nachteile ("Einkommen").

Sie lebt mit den 2 Gemeinschaftskindern in der (noch) Gemeinschaftswohnung - Scheidungsklage erhoben - Gemeinschaftswohnung, je zur Haelfte, es gibt noch Verbindlichkeiten - Rueckzahlung und bisher von der noch lebenden Frau gezahlte Zaehne - es gibt bereits einen Trennungsunterhaltstitel, nach dem ich T-maintenance bezahlen muss, bei dem mit der noch lebenden Frau zum einen Zaehne und Rueckzahlung und zum anderen Wohngeld beruecksichtigt werden.

Darüber hinaus will er folgende Aspekte in die Berechnungen einbeziehen - sowohl für den Separationserhalt als auch für den Nachgeburtstag:....: - Zins- und Tilgungszahlungen für die stille Frau werden weiter berücksichtigt. - Die Berücksichtigung des Wohnbevorteils für die stille Ehefrau - Mir wird der höchstmögliche Marktzins für den als Einkommen ausgezahlten Betrag zugewiesen Frage: Sind die 3 Aspekte, die der Rechtsberater der stillen Ehefrau vor Gericht geltend machen will, sowohl in Bezug auf den Separationserhalt als auch auf den Unterhaltsanspruch nach der Ehe, rechtsgültig in Ordnung?

Guthaben 1: 219? weniger Guthaben 2: 259? weniger ..... seit 1980 nehme ich ohne meine Frau, aber mit ihrem Wissen Darlehen auf und finanziere so den familiären Lebensstandard: drei Feiertage im Jahr, private Schule, Girokontoabrechnung, Pferde. Im Unterschied zu meiner Frau glaube ich, dass im Falle einer Trennungen die Ermittlung des für den Unterhalt relevanten Ergebnisses auf der Grundlage der Abgabenklasse i unter Berücksichtigung der Kreditzinsen erfolgt. das ist doch richtig, oder nicht?

Das bereinigte Einkommen ist also gleich 356,- = 356,- = 1,501,-?. Da meine Ehefrau im Gemeinschaftshaus wohnt, haben Sie, soweit ich weiß, noch den Wohngeldvorteil von ca. 700,-?, der berücksichtigt werden muss. Das bereinigte Einkommen meiner Ehefrau beläuft sich danach auf einen Betrag von 504,- plus 700,- = 24,-?. Damit steht ihr 703,- mehr Einkommen (bereinigt) zur Verfuegung als mir.

Besteht daher ein Vergütungsanspruch, wie z.B. Trennungserhaltung? Tat-Sachen -Wir leben in einer Immobilie mit Doppelhaus hälfte, Tiefgarage und Skigarten, -meine Ehefrau und ich sind zu je 50% im Kataster registriert, -Haus und Immobilie sind noch mit Hochdarlehen beladen, -meine Ehefrau hat die Darlehen unterzeichnet, -ich erhöhe etwa.

dreimal so viel wie meine Ehefrau und kann daher das Wohnhaus entgegennehmen, die Darlehen zurückzahlen und meinen eigenen Sohne betreuen, was ich ohnehin beinahe alleine tue, - Nach einem Unfalltod mit meinem Sohne haben wir von der Krankenkasse der anderen Unfallspartei rund 60.000 EUR für einen barrierefreien Umnutzung des Wohnhauses bekommen...... Da ich meiner Ehefrau die Hälfe des Gewinns zahlen möchte und dann auch nach Möglichkeit alle Rechte am Wohnhaus bekommen möchte, da ich auch die Darlehen abbezahlen werde, würde ich gerne wissen, wie der Hauswert errechnet wird.

Darüber hinaus habe ich während der Eheschließung weitere Darlehen für den Kauf von Geräten, Kosmetika, kosmetischen Eingriffen usw. für meine Ehefrau und mich vergeben. Für die Kalkulation der Trennungspflege und der Kinderpflege gibt es verschiedene Sichten. Gibt es einen Unterschiedsmerkmal bei der Kalkulation der beiden Wartungsarten.... außer, dass ich bei der Kalkulation des Trennungsgeldes das Kindergeld abziehen kann?

Ich habe ein Darlehen von ca. 20.000. - und eine eigene Ferienwohnung. Eine Einschätzung der Notwendigkeit einer möglichen Separationserhaltung hielt ich aufgrund meiner Einnahmesituation bisher für unnötig. Könnte es sein, dass ich während des Trennungsjahrs weitere Forderungen gegen meinen Mann auf der Grundlage unserer beiden Einkommen habe - außer Kindergeld und eventuell der Kaltgeldzahlung?

Das Appartement kostete 97000 EUR, von denen 47000 EUR gezahlt wurden und ein Darlehen von 50000 EUR abgeschlossen wurde. Nun, da meine Ehefrau die Ferienwohnung teilen und aufgeben will, stelle ich mir verschiedene Fragen: 1.) Wie hoch könnte der Separationserhalt sein?

Fragestellung: Wie viel hat meine Tochtergesellschaft Anrecht auf die Trennungsunterhaltung?

Auch interessant

Mehr zum Thema