Kredit ohne Einkommen

Haben ohne Einkommen

Wieviel frei verfügbares Einkommen steht am Ende des Monats tatsächlich zur Verfügung? Finanzen und Kredite - K.G. Krnies "Die Pension ist nach dieser Lehre, sagt R., alle Einkünfte, die ohne eigene Tätigkeit nur auf der Grundlage des Besitzkniees, der Kreditwürdigkeit.

...v Dieses.... Das Einkommen ist, zersetzt sich. Alles, was ohne eigene Anstrengung hereinkommt, nur auf der Grundlage eines Eigentums, gekauft.... Erträge aus Kapitalbeteiligung ohne Nutzung des Investitionsgutes im Eigenbesitz....

Unbedingtes Grundrente versagt an Geldmangel

Empfangen Sie jeden Tag ein vorbehaltloses Grundeinkommen: In Zürich-Rheinau wollte die Mehrzahl der Bewohner an einem solchen Experiment teilhaben.

Viel mehr: 6,2 Mio. Schweizerfranken müssten von den Spendern aufgebracht werden, damit in der Züricher Stadt Rheinau das erste Mal ein Versuch mit dem unbedingten Basiseinkommen der Schweiz beginnen kann.

Initiatorin des Projekts ist die Filmschaffende Rebecca Panian. Nachdem das schweizerische Volk im Juli 2016 die visionäre Bürgerinitiative zur Schaffung eines unbedingten Grundgehalts massiv abgelehnt hatte, suchte der schweizerische Direktor nach einem Ort, der an einem Prozess mit dem Grundgehalt beteiligt sein würde. "â??Es gibt immer das MissverstÃ?ndnis, dass wir den Urlaub eines Jahres fÃ?r die Menschen bezahlen wollen, was natÃ?rlich nicht wahr istâ??, sagt Rebecca Panian.

Die altersgemäßen Grundversorgungen werden nicht auf das Einkommen der Probanden angerechnet. Stattdessen wäre das Basiseinkommen Teil des bisherigen Einkünften. "Nicht jeder profitiert in Geld", sagt Panian.

Voraussetzung war, dass zumindest die Haelfte aller Rheinauer an dem Experiment teilnahmen. Rebekka Panian sagt: "Im Ort ist bereits eine kleine Aktivität in Sicht. Ein Bewohner sagte, dass nur die Auseinandersetzung mit dem Grundgehalt ihr den Lebensmut gegeben habe, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

Irgendjemand entwarf einen Flugblatt, um das Dörfchen dazu zu bringen, mehr über das Vorhaben zu erzählen und seine eigenen Einlagen zu machen. Für das Filmprojekt der Regisseurin Rebecca Panian in der Schweiz ist es offenbar noch zu zeitig.

Das Hilfswerk GiveDirectly bezahlt allen Einwohnern 22 Euro - ohne Auflagen, jeden Tag, zwölf Jahre lang. Eine Grundversorgung mit dem Zweck, die bedingungslose Armutsbekämpfung wirksam zu gestalten. Ganz anders war der Ansatz in Finnland, wo die Mitte-Rechts-Regierung vor allem versucht hat, soziale Kosten zu sparen, indem sie ein Basiseinkommen für Langzeiterwerbslose vorsah.

Der Staat hat bereits einen Kredit für die Vorbereitung ausgesprochen.

Wieder zurück in die Schweiz, ins Züricher Weingut, nach Rheinau. "Über Punkt B möchte ich noch nicht reden, denn - nach dem Demokratiediskurs, den wir während des Projekts gepflegt haben - sollten die Teilnehmenden zunächst entscheiden, ob und wie wir fortfahren wollen", sagt Initiatorin Rebecca Panian.

Auch interessant

Mehr zum Thema