Home > Online-Kredite > Kreditkarte ohne Schufa

Kreditkarte ohne Schufa

Kreditkartenzahlung ohne Schufa möglich

Ohne Schufa-Informationen eine Kreditkarte zu erhalten, ist nicht leicht. Weil der Konsument mit der Standard-Kreditkarte – wie der Spitzname schon sagt – einen Guthabenbetrag hat, der im Vergleich zum Herausgeber der Kreditkarte nicht exakt definierbar ist. Als Schutzverband der Kreditwirtschaft sorgt die Schufa dafür, dass ein bereits anderweitig als Auftraggeber in Verzug befindlicher Auftraggeber keine weiteren Darlehen erhält.

Daher ist es schwer, eine herkömmliche Kreditkarte mit einem defekten Schufa-Eintrag zu haben. Allerdings gibt es eine Art von Kreditkarte, die von der Schufa kostenlos sein muss. In diesem Formular überweist der Kundin einen gewissen Geldbetrag auf die Kreditkarte. Mit dieser Kreditkarte kann er dann bis zu diesem Wert disponieren, ohne wirklich ein Kreditkunde zu werden.

Tatsächlich geben Sie dem Kreditkartenanbieter mit dieser Kreditkarte ein Darlehen ohne Schöpfungsgebühren. Diese Kreditkarte wird auch als Prepaid-Kreditkarte bezeichne. Ähnlich wie bei Prepaid-Varianten der Mobiltelefonnutzung stellt eine ausreichende Vorkasse sicher, dass sich der Herausgeber der Kreditkarte keine Gedanken um die Solvenz seines Verbrauchers machen muss. Daher kann dieser Herausgeber nicht auf eine Schufa-Information pochen und gibt diese Kreditkarte auch an solche Personen weiter, die einen Negativeintrag der Schufa haben.

Mit der “ Kreditkarte ohne Schufa “ muss man jedoch aufpassen. Vor allem im Netz gibt es problematische Kreditkartenangebote ohne Schufa. Sie können mit Auslandskonten verknüpft sein und zielen darauf ab, den Verbrauchern eine kostenintensive Überziehung zu ermöglichen. Die Geschäftsmodelle dieser creata-freien Darlehen könnten so aussehen, dass Sie einige Kreditkartenausfälle akzeptieren, aber bei den verbleibenden Käufern umso mehr.

Mit der Kreditkarte ohne Schufa

Ohne Schufa gibt es zurzeit zwei Arten von Kreditkarten. Einerseits ist dies eine Kreditkarte, die von den Kreditinstituten ohne jegliche Feedback an die Schufa ausgestellt wird. Für das zweite Formular wird auf die Schufa-Anfrage verwiesen. Beide Varianten führen zu unterschiedlichen Vorteilen und Risken für das Finanzinstitut und den Verbraucher.

Das Zahlungsausfallrisiko der Hausbank besteht in jedem Falle bei der Kreditkarte ohne Schufa. Dies trifft insbesondere auf eine Kreditkarte zu, bei der es eine zeitliche Verzögerung bei der Abwicklung von Transaktionen gibt und zu diesem Zweck eine Kreditlinie gewährt wird. Zudem fallen bei dieser Art der Kreditkarte immer recht hohe Kosten an, was ungewollte Nutzergruppen von Anfang an abhält.

Darüber hinaus wird in diesem Falle in der Regelfall nur auf die Anzeige der Kreditkartenausgaben an die Schufa verwiesen, nicht aber auf eine Schufa-Information. Wenn Sie eine Kreditkarte ohne Schufa haben wollen, auf die auf Informationen verwiesen wird, dann müssen Sie in der Praxis mit den Kreditkartentypen auskommen, bei denen die Transaktionen direkt auf dem Account abgewickelt werden.

Ohne Schufa-Informationen und ohne Schufa-Meldung ist eine so genannter Prepaid-Kreditkarte nahezu flächendeckend erhältlich, da weder auf Bankebene noch auf Kundenseite ein hohes Risikopotenzial vorliegt. Jede Kreditkarte ohne Schufa, mit Ausnahmen der Prepaid-Karte, trägt prinzipiell das Überschuldungsrisiko.

Es ist daher für jeden Benutzer ratsam, Kreditkartentransaktionen zu protokollieren und die Gesamtbeträge immer mit dem Haben auf dem Clearing-Konto abzustimmen, höchstens einschließlich einer gewährten Kontokorrentkreditlinie.

Leave a Reply

Your email address will not be published.