Home > P2p Kredite > P2p Kredite Anleger

P2p Kredite Anleger

Ich habe heute daraus eine Auswertung aller Darlehen von Finbee. und zuverlässiger Partner für die Vermittlung von P2P-Darlehen gemacht. Fünf verschiedene Währungen, in denen Investoren bei diesem Anbieter investieren können. Seit einigen Jahren bieten so genannte P2P-Kreditplattformen eine Alternative zu den klassischen Anlageformen. Investoren können diese Plattformen oder Marktplätze nutzen.

Alternativanlagen: P2P-Darlehen sind kein dubioses Unterfangen.

Aber da ich dem angestammten Banken- und Versicherungsgeschäft längst den Rücken zugewandt habe, freue ich mich, dass neue Trends „da draußen“ neue Wege gehen. Zu diesen Neuentwicklungen gehört das so genannte P2P-Geschäft, d.h. die Vergabe von Krediten von privaten zu privaten – ohne die Teilnahme einer mächtigen Banken.

Deshalb habe ich diesen neuen Bereich der Darlehensvergabe seit geraumer Zeit im Auge behalten, aber nie die Zeit gehabt, mich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen: Natürlich ist es äußerst nützlich, dass ich den Spezialisten für P2P-Credits auf Facebook durch Zufall kennen gelernt habe und dass er mich und Sie auf meiner Suche nach neuen, unbekannten Anlagebereichen freundlichst unterstützt:

Aber ich bin auch selbständig und biete seit 2013 bei Amazon an, bin an Anlagemöglichkeiten interessiert, verkaufe Kinderhemden im Netz und blättere seit Beginn des Jahres 2016 über p2p-Darlehen im Intranet. Wofür steht P2P und was ist es? Einerseits gibt es die Geldgeber, die ihr Kapital in ihrem Sparkonto zur Hausbank einbringen und dafür eine gewisse Verzinsung erwirtschaften.

Es sind bewusstlose Geldgeber. Andererseits haben wir die Schuldner, die Gelder brauchen und diese für die Verzinsung von der Hausbank erhalten, vorausgesetzt, die Kreditwürdigkeit des Schuldners erlaubt eine Auszahlung. Das Kreditinstitut bezahlt dem Darlehensgeber nun weniger Zins, als es vom Darlehensnehmer erhält. Diese wird als Margin bezeichnet und ist der Profit der Hausbank.

Fremdkapitalgeber und -geber haben keinen echten Einfluß auf die Zinshöhe. Ähnlich, aber anders verhält es sich bei P2P: Auch hier haben wir einen Darlehensnehmer und einen Ausleiher. Anders als eine Hausbank jedoch, weiss der Darlehensgeber, dass er ein Darlehensgeber ist, und es gibt normalerweise mehrere Darlehensgeber auf einem Darlehen.

Die Kreditgeberin selektiert den Darlehensnehmer unmittelbar über die P2P-Plattform und meldet somit Anlagezinsen. Die entsprechenden Verzugszinsen werden auch hier vom Darlehensnehmer gezahlt. Allerdings mangelt es der BayernLB an einer Vermittler- und Kontrollstelle. Bei der klassischen Hausbank steht nun eine so genannte P2P-Plattform zur Verfügung. Ihre einzige Funktion besteht darin, beide Seiten (Kreditnehmer und Kreditgeber) über eine eigens dafür entwickelte Internet-Plattform zusammenzuführen.

Bei diesem Service erhält die Handelsplattform in einigen FÃ?llen eine bestimmte Kommission, ebenso wie die Hausbank an der Grenze zwischen den Geboten auf der Darlehensnehmer- und der Darlehensgeberseite. Wenn Sie in P2P-Credits investieren, investieren Sie Ihr Kapital ganz bewußt in Kreditanträge von völlig fremden Personen. Im Gegenzug kann der Darlehensnehmer das Darlehen für eine Vielzahl von Zwecken verwenden.

Was ist der Nutzen für Sie als Investor? Sie als Investor haben mehrere Vorzüge. Wenn Sie bereits über ein vorhandenes Beteiligungs- oder ETF-Portfolio verfügen, ist die Diversifizierung der wichtigste Vorzug. P2P-Darlehen stehen in keinem Zusammenhang mit dem Börsenmarkt. Das reine Beteiligungsportfolio steht in einem sehr engen Zusammenhang zueinander, weshalb eine Investition in P2P-Kredite als eine Form des Stabilisators genutzt werden kann.

Dadurch ist das Depot nicht so sehr belastet wie sonst in einer Krise und erreicht ohne zusätzlichen Kosten eine relativ höhere Verzinsung. Vor allem im Baltikum sind Twino, Mintos und Bondora die zurzeit gefragtesten Provider. Als Crowdlending-Plattform ist Auxmoney für viele Investoren bereits ein großer Durchbruch.

Nachfolgend ein Auszug aus meinem im Internetblog börsennotierten Portefeuille beim Provider Mintos in Lettland: Das mittlerweile fast 1 Jahre alte Portefeuille erwirtschaftet einen monatlichen Cash Flow von 20 – 30 EUR mit überwiegend gesicherten Darlehen und wenigen Inkassovorgängen. Die Gelder werden von uns wieder angelegt, das Spielerkonto benötigt ein Mindestmaß an Pflege.

Es geht hier um etwa fünf Mal im Jahr, um genauer zu sein. Die Gelder sind im gleichen Umfang und besser gesichert als hier in Deutschland. Sie sollten also das vermutete Restrisiko akzeptieren und andere Systeme nützen. Mein Tipp: Beginnen Sie mit Auxmoney, erstellen Sie aber gleichzeitig ein Account mit einer Handelsplattform mit einer Buyback-Garantie wie Twino oder Mintos, um den Preisunterschied kennen zu lernen.

Schon mit 10 EUR können Sie in Credits anlegen und Erfahrung gewinnen. Wie viel Kapital sollten Sie in P2P ausgeben? Sie können P2P-Credits als Diversifizierung Ihres vorhandenen Portfolios verwenden, da P2P nicht mit der Börse übereinstimmt, aber Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass es immer noch als eine risikoreiche Anlage angesehen wird.

Vor allem, weil P2P-Darlehen den Härtetest einer Wirtschaftskrise noch nicht bestanden haben. Woher können Sie mehr über P2P-Darlehen erlernen? In den Artikelreihen gibt es viele ausländische Plattforme, in denen ich diese mit meinem eigenen Geldbetrag ausprobiere und Ihnen Bericht erstatte. Das “ Investing in P2P Loans “ meiner Co-Autorin Kolja Barghoorn (Aktien mit Kopf) und mir ist mit vielen Gast-Autoren aus der Branche und weit über 1000 Stück verkauft zum Standardarbeit über P2P-Darlehen in Deutschland geworden.

Bei Mintos entschied ich mich, ein Portefeuille aufzubauen und meine ersten Gehversuche zu unternehmen. Unterhalb der Kommentare ist exakt der passende Ort dafür!