Studienkredit ja oder nein

Studentisches Darlehen ja oder nein

Nein, ich feiere nicht jedes Wochenende. Es macht den Monat aber nur länger. Und...

ja, ich weiß, es gibt keinen Unterricht mehr per se. So sind die Kredite gemeint. Abschluss - Studienkredit ja oder nein?

Schülerdarlehen KFW vs. Deutschunterricht - kein Bundesamt für Berufsbildung, zu wenig Mittel

Hallo, ich habe im letzten Jahr ein neuartiges Bachelorstudium begonnen. Ich kriege keinen mehr von den Bafögs. Ich habe das bereits für mein bisheriges Training mitgebracht. Wegen diverser Veranstaltungen musste ich mein bisheriges Training unterbrechen und einen anderen Kurs (Sozialarbeit) wählen. Auf meine Situation: Seit 3 Jahren lebe ich wieder bei meinen Erziehungsberechtigten, sie sind so sehr für mich da, dass ich keine Mieten und kein Bargeld für Lebensmittel bezahlen muss.

Außerdem kriege ich jeden Tag 100? von ihnen. Ich bezahle meinen Erziehungsberechtigten seit Beginn meines Studiums jeden Tag im Kalendermonat eine Schuld von 50?. Die Verschuldung hat sich durch Semestergebühren und andere wirtschaftliche Probleme angesammelt. Es wird jeden Tag im Laufe des Monats von den Geldern, die ich von meinen Erziehungsberechtigten erhalte, abzugsberechtigt.

Danach verbleiben 50? des Geldes pro Jahr. Sie werden im kommenden Kalendermonat beglichen, dürften sich aber mit den kommenden Studienbeiträgen wieder ansammeln. Meine Erziehungsberechtigten haben nicht genug verdient, um mich mit mehr Gehalt zu ernähren. Die Kindergeldzahlungen meiner Krankenschwester (die in ihrer Erziehung sehr gutes Gehalt erhält) werden bereits gezahlt, weil sie es sich nicht erlauben können, es meiner Krankenschwester zu erstatten.

Die Schule wird meine Schule im September dieses Jahres abschließen, dann entfällt auch das Erziehungsgeld. Außerdem arbeite ich seit Jahren in einem Teilzeitjob, was auch für mein aktuelles Studienjahr von Bedeutung ist. Ich darf jedoch nur 2400 pro Jahr verdiene (Abstimmungspauschale). Etwa 200? im Jahr. Ich habe im Durchschnitt 250 pro Kalendermonat zur Zeit.

Da ich seit dem letzten Jahr kein Kindgeld mehr erhalte, muss ich meine Gesundheitsversicherung selbst aufbringen. Darüber hinaus fallen monatlich Ausgaben für den Handauftrag und Arzneimittel an, die nicht von der Versicherung übernommen werden. Jetzt zu meinem Problem: Ich kann mit dem Geldbetrag vor und hinter dem Haus nicht zurechtkommen. Nein, ich feiere nicht jedes Jahr jedes Jahr.

Als es zur Sprache kommt, gehe ich einmal im Jahr raus. Ich bin mit meinem Account konstant in Verlegenheit und es ist mehrmals passiert, dass ich die monatlichen Unterstützungen meiner Erziehungsberechtigten früher erhalte. Es macht den ganzen Tag mehr Zeit. Wie gesagt, ich werde keinen weiteren Burgunder mehr bekommen. Und ich kann auch nicht mehr von meinen Erziehungsberechtigten aufbringen.

Ich habe schon einmal von einem Studienkredit gesprochen und bin über die deutschsprachige Ausbildung gestoßen. Ich habe große Vorbehalte gegen die Tilgung, wenn ich darüber hinaus einen Darlehensauftrag erhalte. Ich würde mich jedoch nicht um die Anrechnung für mein gesamtes Studienjahr bewerben, sondern nur für die restlichen Halbjahre bis zum Studienabschluss. Es wären etwa 29, wenn ich es jetzt gleich anmelden würde.

Welche sind für die Ausbildung in Deutschland oder für Kfw-Studienkredite sinnvoller? Zins verschieben oder nicht? Besser, sich für eine verkürzte Wartezeit zu bewerben? Sollte ich nur so viel Geldbetrag bewerben, wie meine Monatsfixkosten sind (und der restliche Teil noch mit einem Teilzeitjob)?