Home > Online-Kredite > Wieviel Immobilie kann ich mir Leisten

Wieviel Immobilie kann ich mir Leisten

Vor der Suche nach Ihrem Traumhaus sollten Sie jedoch die maximalen Kosten der Immobilie berechnen: Die erste Frage lautet: „Was kann ich mir leisten“? “ Wer hilft mir zu beurteilen, ob der Preis einer gebrauchten Immobilie realistisch ist? Wichtig ist ein ehrlicher Unfall. Berechnen Sie schnell, wie viel Immobilien Sie sich leisten können.

Anlagestruktur Wie viel Immobilien kann ich mir leisten?

Hieraus kann kein rechtlicher Anspruch hergeleitet werden. Um ein richtiges Resultat zu erzielen, erfassen Sie daher ausschließlich die dauerhaft gesicherten Erträge. Ein Finanzierungsbeitrag ohne Eigenbeteiligung ist kaum oder nur unter gewissen Bedingungen (Beruf, Vermögenshintergrund) möglich. Diese sollen zumindest die Mehrausgaben (Grunderwerbsteuer, Notar- und Katasterkosten sowie ggf. die Maklergebühren) als Eigenbeiträge (bar) erheben können.

Die Anschaffungsnebenkosten sind Grunderwerbssteuer (je nach Land 3,5% bis 6,50%), Notar- und Grundbuchkosten (ca. 1,5%) und ggf. Maklerkommission (3,48% bis 7,14%). Geben Sie bitte Prozentsätze oder wahlweise EUR-Beträge ein.

Wieviel kann ich mir leisten?

Im Laufe der vergangenen Episode haben Sie gelernt, wie notwendig es ist, alle mit dem Immobilienkauf verbundenen Ausgaben wirklich zu berücksichtigen. Nur dann können Sie sich darauf verlassen, dass Sie sich beim Einkauf nicht übertreiben und ohne unangenehme Überaschungen das richtige Stück für Ihren Geldbörse und Ihre Einsatzmöglichkeiten gefunden haben.

Nutzen Sie jetzt unsere Erfahrung zum Themenbereich wie viel Geld kann ich mir für ein Ferienhaus leisten? Heute möchte ich Ihnen einen cleveren und sehr simplen Hinweis geben, den ich vom Finanzspezialisten Hans Bentele für Sie bekommen habe: Sobald Sie kalkuliert haben, wie hoch Ihre maximal zulässige Monatsgebühr sein kann, beginnen Sie unmittelbar danach zu wohnen und speichern Sie den Wert X zu Ihrer gewohnten Mietzeit.

Auf diese Weise erhalten Sie rasch ein Gefühl für Ihren zusätzlichen Finanzaufwand und können aus eigener Anschauung entscheiden, wie viel Sie sich leisten können. Eine noch realistischere Einschätzung Ihrer wirtschaftlichen Belastungen können Sie vornehmen, wenn Sie vor der ersten Objektbegehung einen Consultant wie Hans Bentele vom Finanzzentrum Allgäu kontaktieren.

Zusätzlich zu einem ausführlichen Finanzierungskonzept erfahren Sie auch entscheidendes über die Wertentwicklung von Wohnliegenschaften und ob es sich beispielsweise bei einer derzeitigen Inflationsrate von 5 Prozentpunkten sogar rechnet, über die Jahre Eigenmittel aufzubringen. Eine frühzeitige Anschaffung kann dann eine passende Entscheidung sein, um so viel wie möglich Geld für Ihr Geld zu haben.

Zur besseren Absicherung und Aufklärung der Anbieter hat der Immobilienmakler Stefan Schauss in Kooperation mit der Branchenzeitschrift IMMOBILIEN-PROFI ein detailliertes Verkäufermagazin aufgesetzt. Dieser kann hier kostenfrei angefordert werden.